Siegerfoto nach dem zweiten Relegationsspiel
Siegerfoto nach dem zweiten Relegationsspiel

JSG Altenwalde / Otterndorf : SV Werder Bremen
Ganz so locker, wie im ersten Quali.- Spiel, ging es im zweiten Relegationsspiel gegen den SV Werder Bremen nicht. War doch die Entscheidung, bei einem Sieg = Aufstieg, greifbar nah.
Die Bremerinnen erhielten gleich im ersten Angriff einen 7m, den sie zum 0:1 verwandelten. Nach 15 Min. hatten die Mädels der JSG aber ihre Ballsicherheit erhalten und setzten sich auf 9:4 ab. Zum Ende der ersten Halbzeit, schalteten die Heimischen einen Gang zurück und Werder kam auf 11:11 zurück. Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt.
Im zweiten Spielabschnitt waren die Spielerinnen der JSG aber wieder konzentriert in Abwehr und Angriff. Aus einer sehr starken Deckung wurden die Angriffe schnell ausgeführt und von allen Positionen wurden Tore erzielt. Mit 24:20 zum Spielende, war der Oberligaaufstieg geschafft.

Es spielten: Sandy Ann Spiess, Liska Brüning (Tor), Amke Rosenberg, Denise Telzerow, Lisa Borutta, Kira Döring, Charleen Kusabs, Kira Görlitz, Stina Schelenz, Meira Holtz, Aileen Kirchner, Neele Klempau, Inga Rehm, Anna Seifert

 

 

HSG Bruchhausen- Vilsen / Asend. : JSG Altenwalde / Otterndorf

 

Die Mädels der neuen JSG waren kein bisschen nervös, als sie bei Bruchhausen -Vilsen, zum ersten Relegationsspiel, für die Oberliga auf liefen.
Meira Holtz erzielte gleich das 0:1 für ihre Mannschaft und Anna Seifert, Lisa Borutta und Kira Görlitz erhöhten zum 1:4.Der Gastgeber musste den Blitzstart der Gäste erst einmal verdauen und kam dann auf 9:9 heran. Bis zur Halbzeit, 12:12, konnte sich keine Mannschaft absetzen.
Nach der Pause machten die Mädels der JSG weiter, wie in der ersten Spielhälfte. Stina Schelenz und Meira Holtz warfen die 12:14 Führung. Bruchhs. - Vilsen konnte nur noch zweimal ausgleichen, 17:17, 18:18, ansonsten bestimmte Altenwalde / Otterndorf das Spiel. Der Deckungsverband vor den Torwartinnen Sandy- Ann Spiess und Liska Brüning, war auch in der zweiten Halbzeit bis zur letzten Minute sehr konzentriert und ließ nichts mehr „anbrennen". Die Gäste verließen verdient mit 24:28 den Platz.


Es spielten: Sandy Ann Spiess, Liska Brüning (Tor), Amke Rosenberg, Denise Telzerow, Lisa Borutta, Kira Döring, Charleen Kusabs, Kira Görlitz, Stina Schelenz, Meira Holtz, Aileen Kirchner, Neele Klempau, Hannah Nuske, Anna Seifert